Hallo

„Politik gehört nicht ins Stadion“. Darüber kann man streiten. Darüber wird gestritten. Wir finden, dass in jedem Fall Rassismus nicht ins Stadion gehört. In keines. Natürlich ist das Problem Rassismus nicht auf Stadien begrenzt, aber wir schreiben hier als Fußballfans, als Unionfans.  Antirassistisch ist politisch und hat damit keinen Platz bei Union? Wer nachdenkt, wer sich äußert, handelt politisch. Auch bei Union. Gerade bei Union. Stichwort BFC-Stasi-SED.

Wir haben nichts gegen „rechts“. Wir sind gegen Nazis. Deshalb „Schöner Eisern Ohne Nazis“. Union ist Familie, in der Familie soll man sich wohl fühlen. Und wenn die selbst ernannte „Herrenrasse“ zu Besuch ist, schmeckt die Wurst nun mal nicht. Unsere Familie sollte offen sein. Offen für alle, außer für die, die nicht offen sind. Die, die nachts noch von der Wehrmacht träumen. Die, auf deren T-Shirts “Opa in Ordnung” war. Die, die bei Mölln oder Lichtenhagen applaudieren. Die, die sich auf Auswärtsfeldzügen als Eiserne Krieger aufführen. Die, für die Younga eigentlich auch nur ein „Bimbo“ ist. Die haben bei uns nichts zu suchen.

Es wird Gegenwind geben. Das ist uns bewusst. Gegenwind von Leuten, die Union vor „Politik schützen wollen“. Die, die „Gemeinsam Eisern“ falsch verstehen.

Vielleicht wird uns auch vorgehalten, wir wollten die Fanszene spalten. Nichts liegt uns ferner. „Gemeinsam Eisern“, und zwar gegen Nazis und Rassisten!

Wir sind keine Linken. Nicht in der Masse. Wir sind auch keine „Gutmenschen“. Wir sind vor allem Unioner – Fanklub übergreifend. Bei uns gibt es Konservative, Rechte, Linke, Unpolitische und FDP-Wähler. Und wir sind offen. Offen für alle, die es ankotzt, dass Nazis unseren Verein, unser Logo, unser Stadion beschmutzen. Auch wenn diese Gestalten nur einen sehr kleinen Teil der Stadionbesucher ausmachen, ist jeder Nazi, egal ob an der AF oder auswärts bei Union einer zu viel.

Wir stehen zu dem, was wir tun. Wir sind öffentlich. Wir sind bereit für Diskussionen. Persönlich. Per Mail. Im Stadion.

Und niemals vergessen: Eisern Union

kontakt@schoener-eisern-ohne-nazis.de

Geschrieben von admin

5. September 2009 um 21:09 Uhr

Kategorie: