Sommerretrospektive: Union Drachenboot Fun Cup

Noch keine Kommentare

Nachdem der Herbst Berlin mittlerweile fest im Griff hat, die Tage länger und die Tabellenplätze zweistelliger werden als uns lieb sein kann, möchten wir uns an sonnigere Tage erinnern. Als die Temperaturen noch deutlich über der 20 Grad Marke lagen war auch uns zu warm, um unser Blog regelmäßig zu befüllen. Darum möchten wir dies hier nachholen, denn man soll uns ja nicht nachsagen, wir hätten neben den regelmäßigen Besuchen unserer rot-weißen Hängematten nichts getan über den Sommer. Anfangen wollen wir heute mit der ersten Teilnahme eines SEoN-Bootes beim jährlichen Drachenboot Cup in Grünau.

Das Schöne Boot

Mit dem “Schönen Boot” stellte SEoN eine Crew von erfahrenen Drachenbootpadlern, die fast alle schon zahlreiche Union Drachenboot Cups hinter sich haben. Diese Erfahrung sollte sich auszahlen, erreichte das Schöne Boot doch aus dem Stand einen hervorragenden 5. Platz von 33 Booten. Wie soll das erst werden, wenn wir tatsächlich trainieren?

Ein besonderer Dank geht von dieser Stelle nachträglich nochmal an die Organisatoren des Rennens, die unserem Boot neben dem 5. Platz auch den Sonderpreis für das beste Frauenboot des Rennens zusprachen. Ein Fehler, der aber unserer weiblichen Besatzung durchaus schmeichelte. Wir werden im Wintertrainingslager bis zum nächsten August noch einmal grundlegend in uns gehen, um die lächerlichen fehlenden vier Plätze dann im nächsten Sommer auch noch herauszufahren. Wäre doch gelacht.

Hier, wie immer noch ein paar Fotos, diesmal mit freundlicher Genehmigung von union-foto.de (Vielen Dank!).

Geschrieben von robert

11. Oktober 2010 um 18:10 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachte, dass dieses Blog moderiert wird. Das bedeutet, dass Kommentare nicht sofort freigegeben werden, sondern erst geprüft werden. Im Normalfall geben wir alle Kommentare zeitnah frei. Nachts und am Wochenende kann dies jedoch etwas dauern. Momentan erachten wir diese Maßnahme noch als nötig - vielleicht ändert sich das in Zukunft.

Jeder Kommentar, der eine gewisse Vernunft des Autors vermuten lässt, wird von uns bedenkenlos freigegeben. Kritik, sachlich formuliert, wird nicht zensiert.